Inszenierungen

2011
Die große Überfahrt  - Vögel zwitschern

Performance Projekt im Rahmen von "Obacht" - Kultur im Quartier für das
Freie Musikzentrum e.V. München
Inszenierung: Henny Beyer
mehr dazu ...

Kafka Entwurf work in progress
Projekt für das Freie Musikzentrum e.V. München
Michael Reithmeier, E-Bass
Edit Galambos, Antonia Kroemer, Henny Beyer, Texte und Bewegung

2010
Luigi Pirandello – Sechs Personen suchen einen Autor

Lachdach Ateliers München
Aufführung in der Black Box im Gasteig, München
Regie: Henny Beyer für die Theaterwerkstatt der VHS München
mehr dazu ...

Schneewittchen - Sommerprojekt in Vagen mit Kindern zwischen 8 und 12 Jahren
Initiatorin: Dipl.-Psychologin Barbara Birner, unterstützt durch den Gartenbauverein Vagen + Salus.
Henny Beyer in Zusammenarbeit mit der Dipl. Psychologin Gudrun Körzel, Trier

2009   
Entlang des Goldbachs - Sommerprojekt in Vagen mit Kindern zwischen 8 und 12 Jahren

Ein Abend zum Thema Sterben aus christlicher und buddhistischer Sicht
St. Bonifaz, München in Zusammenarbeit mit Norbu Lingh e.V und Dr. Odilo Lechner, Altabt der Benediktinerabtei St. Bonifaz.
Christine Merz, Sopran; Sonja Münzel-Klein, Cello
Henny Beyer: Auswahl und Einstudierung der Musikstücke

2008/2009
ZusammenZugleichAllein
Rolle der Frau + Vorleserin
Inszenierung Ute Faust, Mainzer Kammerspiele

2007
Texte zur Seele
Bewegte Lesung mit Karl Wenninger, Shin Lee, Martina Duffner und der Cellistin Sonja Münzel-Klein im Rahmen des Zistkongresses „Potential und Wirklichkeit“ - Thema: Jahreszeiten der Seele in der Kongresshalle Garmisch-Partenkirchen.
Inszenierung: Henny Beyer

2006 Unvollständig
Pathos transport theater, München
Mit Ute Faust, G. J. Henne, Saskia Noordhoek Hegt, Caroline Tajib-Schmeer, Sonja Münzel-Klein, Cello, Klaudia Zita Regös, Sopran.
Licht: Philipp Wiechert
Regie: Henny Beyer

2004
von königreich zu königreich

mit Ute Faust, Anca Huma, Caroline Tajib-Schmeer, Tanz, Sonja Münzel, cello, Kornelia Groß, Sopran/Gesang
Texte: ensemble
Licht: Philipp Wiechert
Inszenierung: Henny Beyer
Reaktorhalle München
mehr dazu ...

2002 Schaukeln
Mit: Stephanie Groß, Marek Jason Isleib, Kerstin Quaas, Patricia Rotondaro, Yvonne Thomsen, Tanz, Hubert Jeromin, percussion, Dirk Meissner, Saxs, Mechtild Weber, berimbau + percussion
Texte: ensemble
Licht: Bernd Lückstedt
Inszenierung: Henny Beyer
Reaktorhalle München
mehr dazu ...

2001 Schaukeln exposé

mit Stephanie Groß, Kerstin Quaas, Yvonne Thomsen, Tanz, Hubert Jeromin, percussion, Christoph Reiserer saxs, Mechtild Weber berimbau + percussion
Licht: Philipp Wiechert
Inszenierung: Henny Beyer
Reaktorhalle München
mehr dazu ...

2001
Innenraum-Außenraum-Schwelle

Geländegeschichten zwischen g34/gap + Paul-Heyse-Straße sowie dem Werkraum, München
Mit: Carmen Grieger, Stephanie Groß, Aiga Keller, Yasumin Sophia Lermer Ida Ma-chakova, Yvonne Thomsen, Kosho Weinzierl, Tanz + Bewegung, Hubert Jeromin, Percussion, Christoph Reiserer Saxs
Instant painting: Yasumin Sophia Lermer
Texte: Judith Bayer, Stephanie Groß, Aiga Keller, ensemble
Licht: Philipp Wiechert
Inszenierung: Henny Beyer
mehr dazu ...

2000/2001
Winterreise

Winterreise ist eine Fortführung der Stockbilder aus der Stadtrauminszenierung "Innenraum-Außenraum-Schwelle" und basiert auf der „Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen
Mit: Kornelia Groß, Yasumin Sophia Lermer, Yvonne Thomsen, Klaudia Zita Regös. Gesang
Erzählerin: Carmen Grieger.
Musik: Hubert Jeromin Schlagzeug, Rafaela Narewski E-Gitarre.
Farbfelder: Yasumin Sophia Lermer + Postkartenentwurf.
Licht: Philipp Wiechert.
Inszenierung: Henny Beyer
Werkraum g34 München

1997/1998
Pow-Wow
Ein Stück zu + mit indianischer Kultur: Jimmy Dick + the Eagleheart Singers/Quebec,Ca., USTänzern + Eva Geueke.
Konzept Eva Geueke.
Inszenierung: Henny Beyer.
Amherst Massachusetts, Woodstock, Stollwerk Köln.

1996/97
Anita, die drei Schwestern + die Liebe zum Bügeln

Ein Stück zum Thema Bügeln als Ausdruck einer Leidenschaft.
Mit: Giuilia Costa, Ulli Neuhaus, Henny Beyer.
Licht : Philipp Wiechert, Bühne: Sander van Bussel, Kostüm: Astrid Borst
Textvorlage: Anton Cechov: die drei Schwestern + das Stichwort „bügeleisern“.
Idee: Henny Beyer
Regie: Barbara Erichsen Wood
Amsterdam/Bonn, in Kooperation mit dem Theater im Ballsaal Bonn und singel Amsterdam, Förderung der Stadt Bonn und Fonds darstellende Künste Essen

1996
Salome, eine Sammlung.

Oscar Wilde’s Text „Salome“ in der Küche.
Mit: Hannelore Erdmann, Marina Idaczyk, Gudrun Körzel, Maria Spada u.a.
Tuchfabrik Trier, in Zusammenarbeit mit Tufa Tanz e.V.
Inszenierung: Henny Beyer

Floßfahrt
Solo Iris Üderstädt, Altenkirchen
Idee + Tanz zwischen Bachlauf-Wiese und Haus : Iris Üderstädt
Regie: Henny Beyer
Eine Produktion des Kultursommers Rheinland-Pfalz.

1995
Heartburn Relief
Regie: Saskia Noordhoek Hegt, New York City
Mit: Henny Beyer, Barbara Erichsen Wood, Jeroen Fabius, Carewell and Jenny.
Licht: Philipp Wiechert. Bühne: Hans Salomon.
Eine Produktion des Kultursommer Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Tuchfabrik Trier.

1994
Reisen+Ritual
Geländeinszenierung der Kaiserthermen Trier durch Bild und Musik.
Idee und Regie: Henny Beyer + Barbara Erichsen.
Mit Sabine Barth, Barbara Birner Andreas Grimmert, Sabine Henning, Anne Klebba, Gudrun Körzel, Thomas Graf, Trompete, Martin Hofrichter, Saxophon, Markus Poschenrieder, Saxophon, Markus Specht,  Percussion.
Eine Produktion des Kultursommer Rheinland-Pfalz, der Tuchfabrik Trier und Tufa-Tanz e.V.

1993
Rotkäppchen ist allein.

Basiert auf dem Märchen „Rotkäppchen und der Wolf“.
Texte + performance: Henny Beyer
Regie: Barbara Erichsen
Licht: Philipp Wiechert
In Zusammenarbeit mit der Brotfabrik Bonn, Förderung Stadt Bonn und Fonds darstellende Künste Essen.

1991
Die blaue Blume
Die Frau stellt Fragen, der Mann schnappt nach Luft.
Idee, Tanz + Text: Henny Beyer
Kontrabass: Michael Appelshoffer
Licht: Philipp Wiechert
Tapetenfabrik Bonn.

1990
1. Muffenale
Henny Beyer, Tanz, Michael Appelshoffer Kontrabass
Ausstellungseröffnung Sabine Weingarz, Galerie Albert und Heckes, Muffendorf.

1989
Schlachten der Liebe
Henny Beyer, Tanz
Regie: Gabriella Bußacker
Kampnagel Produktion Hambur

Museum für moderne Kunst, Joennsuu, Finnland
Weidenzweige in Knete installiert, Bewegung, Stimme + Tanz: Henny Beyer

Elfstedentocht
Mit Gesine Daniels, Ute Faust, Isabella Krause, Michael Appelshoffer, Tanz, Texte
Licht: Philipp Wiechert
Inszenierung: Henny Beyer
Brotfabrik Bonn

1988
Bis über beide Ohren / Does it cover my ear?
Mit: Henny Beyer, Barbara Erichsen, Pit Hartmann, Bärbel Kemmler, Tom Schmitt ua
Bühne: Hans Salomon
Licht: dagtroep Amsterdam
Regie: Saskia Noordhoek Hegt, NYC/Amsterdam
Theater im Pumpenhaus, Münster

1987
The Kingdom of Popo, Georg Büchners: Leonce and Lena
Henny Beyer, Jennifer Green, Judiy Rubinstein ua...
Mouvement Research Production, NYC
Regie: Saskia Nordhoek Hegt, NYC.

1986 Salome oder Leichen spiele ich gerne
Eine Hommage an Valeska Gert.
Unterstützt durch das deutsche Tanzarchiv Köln.
Regie: Gabriella Bußacker
Kampnagel Produktion Hamburg und Kampen/Sylt
Mit Henny Beyer,Tim Jones, Gabriella Bußacker, Hannes Wienert, Blasinstrumente, Percussion, Heinz Weber, E-Bass, Percussion

Blinde performance
im Monsun Theater Hamburg.
Mit Gabriella Bußacker, Henny Beyer, Hannes Wienert und Heinz Weber.

1985
Von hier nach da

Ein Stück für Flugdrachen, Tänzer + Musiker zum Thema: Abschied, Ankunft + Dazwischenssein.
Idee + Regie: Henny Beyer
Musikalische Leitung: Florian R. Richter
Theater de Liefde, Amsterdam

Kaputt
Ein Stück für Geschirr, Besen, Kletterseil und Schlagzeug.
Idee + Tanz: Henny Beyer
Musik: Florian R. Richter
Theater de Liefde, Amsterdam

1984
I’m a peach, I’m not a banana.
Ein Kinderstück über die Wirkung von Farben
Regie: Remy Charlip, Texte: Mary Denaro + ensemble
Theater der liefde , de kraakeling, Amsterdam
Henny Beyer ua., Tanz